Makramee-DIY: So werden aus alten Einmachgläsern Windlichter im Boho-Style

Es hat etwas gedauert, aber spätestens seit dem Frühjahr hat mich der Makramee-Trend in seinen Bann gezogen. Es gibt so viele tolle DIYs, die man mit der Knüpftechnik und ein bisschen Garn ganz einfach nachmachen kann. Bevor ich mein erstes kleines Makramee-DIY gemacht habe, konnte ich gar nicht so richtig glauben, dass das etwas für mich ist. Ich bin zwar gerne kreativ, aber wenn es zu frickelig wird, gebe ich schnell auf. Dafür bin ich einfach viel zu ungeduldig. Nachdem aber sowohl Instagram als auch Pinterest regelrecht von Makramee geflutet wurde, dachte ich, ich probiere ebenfalls mal mein Glück. Und siehe da: auch eine ungeduldige Maria bekommt mit dem Garn ein schönes Muster hin.

Windlichter mit Makramee im Boho-Style

Wer mich kennt weiß, dass Kerzen zu keiner Jahreszeit in meinen vier Wänden fehlen dürfen. Ich liebe das Licht und die Stimmung abends Halbdunkel mit Kerzen – gemütlicher gehts nicht. Und natürlich dürfen Kerzen und schöne Windlichter auch an lauen Sommerabenden auf dem Balkon oder der Terrasse nicht fehlen. Deswegen hatte ich die Idee ein paar alte Marmeladen-, Suppen-, und Gemüsegläser zu Windlichtern umzufunktionieren, die ich mit etwas Makramee aufpeppe. Von alten Gläsern haben wir nämlich definitiv immer reichlich im Haus – schöne Exemplare werden nämlich gerne aufbewahrt und der Mutter und Oma von meinem Freund mitgegeben für die hauseigene Marmeladenproduktion 😉 Also habe ich mir unsere schönsten Exemplare rausgesucht und losgelegt.

Windlichter mit Makramee für den perfekten Boho-Style

Bevor ich losgelegt habe, habe ich mich natürlich etwas schlau gemacht und mich bezüglich des Makramee-Garns informiert. Da die Windlichter relativ klein sind, habe ich mich für ein recht dünnes Garn entschieden. Zusammen mit ein paar wenigen anderen Materialien sind dann im Handumdrehen die hübschen Makramee-Windlichter entstanden.

Materialien:

  • alte Einmachgläser in unterschiedlichen Formen und Größen
  • Makramee-Garn (Stärke: 3 mm)
  • Maßband
  • Schere
  • Tesafilm
  • Heißklebepistole
makramee diy

Anleitung für Makramee-Windlichter:

1. Im ersten Schritt wählt ihr eins eurer Einmachgläser aus und legt das Ende des Makramee-Garns einmal um das obere Ende des Glases. Schneidet das Garn so ab, dass ihr unkompliziert einen Knoten machen könnt, um das Garn am oberen Glasrand später zu befestigen. Dieses Stück Garn legt ihr vor euch auf den Tisch und fixiert es mit zwei Streifen Tesafilm.

2. Nun geht es darum weitere Stücke des Garns für das Knüpfen des Musters abzuschneiden. Die Länge dieser Garnstücke richtet sich nach der Größe des Glases und ob ihr das Makramee bis nach ganz unten am Glas machen möchtet oder ggf. nur bis zur Hälfte. Da ich mich für eine Variante bis zur Hälfte mit kleinen Toddeln entschieden habe, habe ich im nächsten Schritt 8 Stücke Garn á 15 cm Zentimeter abgemessen und abgeschnitten.

3. Dieses Garn legt ihr einzeln in eine Schlaufe, führt diese Schlaufe unter dem Stück Garn her, welches am Tisch fixiert ist. Die beiden losen Enden werden durch die Schlaufe gezogen und festgezogen. Achtet darauf, dass die Enden danach noch die gleiche Länge haben. Das wiederholt ihr mit allen acht Stücken des Garns. Wenn das geschehen ist, verknotet ihr das Garn am oberen Glasrand und rückt die einzelnen Knoten so zurecht, dass sie ungefähr den gleichen Abstand zueinander haben.

makramee diy

4. Nun geht es ans knoten oder besser gesagt knüpfen: Nehmt euch die vier Garn-Stücke von zwei nebeneinander liegenden Knoten. Führt das rechte äußere Garn über die beiden mittleren Stücke und unter dem linken äußeren Stück Garn her. Danach nehmt das linke äußere Stück des Garns, führt es unter den beiden rechts daneben liegenden Stücken hindurch und durch die Schlaufe, die durch das rechts Garn entstanden ist. Danach habt ihr wieder vier Stücke Garn, die herunterhängen. Mit denen wiederholt ihr den Vorgang. Dieses Mal startet ihr allerdings von links.

5. Habt ihr das mit allen Garnstücken der nebeneinander liegenden Knoten gemacht, geht es weiter in die nächste Ebene. Hierfür nehmt ihr euch wieder vier Garnstücke vor – wieder von zwei nebeneinander liegenden Knoten. Diese legt ihr nach einem ähnlichen Schema wie zuvor übereinander: Ihr beginnt wieder mit dem rechten äußeren Garn und macht einen ersten Knoten. Im Schritt zuvor haben wir das ganze dann auch noch von links gemacht. Dieses Mal wiederholen wir allerdings den Knotenvorgang von rechts.

6. Bei meinen ausgewählten Gläser und der Länge des Makramee-Garns, sind wir mit dem Knoten nun fertig. Um das Makramee-Garn am Glas etwas zu fixieren, klebt ihr mit Hilfe der Heißklebepistole den unteren Knoten am Glas fest. Wenn ihr das mit allen Knoten gemacht habt, bringt ihr das überschüssige Garn auf eine Länge und zwirlt es auseinander, sodass kleine Toddeln entstehen.

makramee diy

7. Nun gilt es noch den oberen Glasrand zu verkleiden, sodass man nicht mehr sieht, dass es sich um alte Einmachgläser handelt. Hierfür befestigt ihr ein Stück des Garns mit der Heißklebepistole am Rand des Glases. Nun führt ihr das Makramee-Garn in mehreren Lagen um den Glasrand bis nichts mehr davon zu sehen ist. Das Ende befestigt ihr wieder mit etwas Heißkleber.

Ein Garn, viele Möglichkeiten

Je nach Glas oder der gewählten Länge des Makramee-Garns könnt ihr die Knoten auch nach dem oben gezeigten Schema weiter führen und am Ende das überschüssige Garn am Boden des Glases festkleben. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten die Knoten zu machen – wer sich jedoch zum ersten Mal im Knoten versucht, dem empfehle ich diese Variante. Es geht wirklich einfach und wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, knotet es sich wie von selbst.

Seid ihr dem Makramee-Trend auch schon verfallen? Was habt ihr mit dem Garn bereits verschönert?

Eure Marisi

makramee diy

Marisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben